…und jetzt ist es Kunst!?

So lautete auch der Titel eines Seminars, das ich letztes Semester besuchte. Ein halbes Jahr lang gingen wir also der Frage auf den Grund welche Umstände dazu führen, dass etwas zu Kunst wird. Allerdings standen wir am Ende des Semesters, wie so oft, mit noch mehr offenen Fragen, als Antworten da. Eins wurde uns aber bewusst: Kunst ist immer nur in ihrem jeweiligen Diskurs Kunst, d.h. das vorherrschende Bewusstsein/Denken der Gesellschaft spielt eine entscheidende Rolle.

Als Beispiel: Anfang des 20 Jahrhunderts wurde die Fotografie nicht als künstlerischer Ausdruck anerkannt, dies sollte erst Jahre später passieren. Für uns in der heutigen Zeit ist jedoch das Medium Fotografie eine etablierte Kunstausprägung. Essentiell sind also die Rahmenbedingungen, die der Diskurs vorgibt, denn diese entscheiden zum größten Teil darüber wann etwas als Kunst betrachtet werden kann.

Da der Diskurs der Kunst bereits so viele Etappen in der Vergangenheit beschritten hat und den Menschen schon die skurrilsten Werke, oder die anstößigsten Objekte präsentiert wurden, kann für die heutige Gesellschaft nahezu alles als Kunst zählen. Natürlich steht dem ganzen das persönliche Empfinden gegenüber, jedoch ist unser Denken mittlerweile zu einem immensen Grad geöffnet für außergewöhnliche Artefakte, die auf den ersten Blick vielleicht nicht künstlerisch erscheinen.

Advertisements

4 Kommentare

  1. ein echt interessantes thema!
    wie stehst du persönlich dazu?
    … was ist für dich kunst? ist es handwerkliche perfektion oder das auslösen von emotionen (sei es überraschung, faszination oder ekel)?

    heute sagt man ja auch, dass jeder ein kreatives potenzial hat – früher sah man das differenzierter.

    liebste grüße, daria
    rundherumundmittendrin.blogspot.de

    Gefällt mir

    1. Also Kunst hat für mich in kleinster Weise etwas mit Perfektion zu tun und die Meinung, dass in jedem ein kreativer Kopf schlummert kann ich nur bestätigen, genau aus diesem Grund auch mein Blog. Man muss nur wissen wie man diese kreative Ader mal zu Tage befördert.
      Kunst ist für mich persönlich Emotionen, das intuitive Gefühl der Ästehtik (aber nicht mit Perfektion zu verwechseln), Entspannung und das wichtigste Spaß!
      Früher legte man in der Tat viel wert darauf, dass ein Bild eine Nachahmung ist… das veränderte sich ja im Verlauf der Geschichte zum Glück.

      Danke für deinen Kommentar !

      grüße
      Jule

      Gefällt mir

  2. Ich habe mit vielleicht 14 den Film „Das Lächeln der Mona Lisa“ gesehen. Da wird die Frage, was Kunst zur Kunst macht aufgeworfen und nicht beantwortet. Das Interesse an der Frage war 10 jahre lang da. Jetzt habe ich meine Masterarbeit mehr oder minder über das Thema geschrieben. Ich habe „die Kunstwertung“ der Computerspiele (stellvertretend für jedes andere Medium, wie die Fotographie oder der Film) mithilfe von Bourdieus Feldtheorie betrachtet. Auch wenn Bourdieu und auch Luhmann nicht definieren, was Kunst zur Kunst macht, so erklären sie doch sehr gut wie Kunst als Kunst erkannt wird und warum es keine klaren die Ewigkeit überdauernde Definitionen geben kann. Falls dich das Thema noch interessiert lohnt sich auf jeden Fall ein Blick in Bourdieus „Die Regeln der Kunst“. (falls du da noch nicht reingeschaut hast…) Nachdem ich die Feldtheorie verstanden habe, bin ich jetzt ganz begeistert von ihr, weil sie so viele beobachtbare Phänomene erklärt.

    Liebe Grüße
    Kate

    Gefällt mir

    1. Wow lieben dank für diesen tip, mit Luhmann habe ich mich auch schon genauer auseinander gesetzt Bourdieu kam mir noch nicht unter die Augen .. Das klingt ja wirklich spannend deine masterarbeit ! Was genau hast du studiert? Scheint ja mehr in die medienwissenschaftliche Richtung dann zu gehen oder ?
      Bin beeindruckt und werde gleich heut Nachmittag mal stöbern ! Lieben dank für deinen Kommentar !

      Gefällt mir

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s