Kreative Liebe

DSC_0113

„Du bist doch einfach ’ne blöde Kuh, mach deine Scheiße alleine!“ 

„Du kannst mich mal du Arsch!“ 

Ja solche Sätze fliegen hier ab und an durch die Wohnung. Ziemlich rabiat?  Ein wenig vielleicht, aber der Streit in der Beziehung heißt ja nicht, dass man sich nicht mehr liebt. Eigentlich ist das genaue Gegenteil der Fall: gerade weil man emotional so tief drin steckt, heizen sich die Gemüter schnell auf. Da knallt man sich dann schon auch mal die Fetzen um die Ohren.

Seit 2,5 Jahren bin ich mit meinem Freund nun zusammen und glücklich wie eh und je. Vor einem Jahr sind wir zusammengezogen, was noch einmal eine komplett neue Situation darstellt – eine Herausforderung, zugegebenermaßen, aber eine sehr schöne! Das wunderbare an einem beständigen Lebenspartner ist die Kraft, die man erhält. Gemeinsame Momente und Erlebnisse, der gemeinsame Alltag, gemeinsame Hobbys – das sind Dinge, die mich persönlich auch im kreativen Schaffen sehr unterstützen.

Ich schöpfe Inspiration und Ehrgeiz aus meiner Beziehung. Verarbeite Erlebtes und werde zudem von meinem Freund motiviert. Nichts klingt so schön, wie die lobenden Worte des Partners. Natürlich könnte man meinen, dass er das ja sagen muss, um mich nicht zu verletzen, aber diesbezüglich kann ich voll und ganz auf sein ehrliches Urteil setzen, da er auch offen kritisiert und das ist  gut so.

Das kreative Werkeln hilft Emotionen zu verarbeiten – das kennt ja sicher jeder von Euch: die Strichtechnik kann je nach Stimmung immer gewaltig variieren. Das Zeichnen ist für mich der Rückzugsort, denn auch das empfinde ich als besonders wichtig in der Beziehung. Jeder braucht seine eigenen ganz persönlichen Aktivitäten gleichermaßen wie diejenigen die man zusammen unternimmt.

Zusammen glücklich sein ist das eine, zusammen streiten und danach wieder glücklich sein das andere. Hin und wieder ein Streit ist nichts schlimmes für eine Beziehung sondern stärkt sie nur. Das hat sich bei mir jedenfalls bewährt. Durch meinen Partner bin ich auch viel ausdauernder und konsequenter geworden. Von Natur her bin ich nämlich eher ein ungeduldiger Mensch, der schnell frustriert ist, wenn die Dinge nicht so laufen wie erhofft. Meine bessere Hälfte schafft es jedoch jedes Mal aufs Neue mir frische Energie einzuheizen, einen neuen Versuch zu starten. Dafür liebe ich ihn.

Erinnert Ihr Euch noch an meine abendliche Frustration wegen meiner Polychromos Buntstifte? Genau in solchen Momenten schafft mein Freund es mich aufzubauen und mir den Mut zu machen, es erneut anzugehen. Das ist einfach seine Art.

Liebe erschafft Kreativität, genauso wie eine Liebe ZUR Kreativität entstehen kann.

Ich genieße beides und bin glücklich damit!

Habt Ihr auch Menschen in Eurem Leben, die ganz wichtig sind für Euer kreatives Schaffen?

Advertisements

5 Kommentare

  1. ein wunderschönes bild! und ein wunderbarer text dazu. ich hab erst mit meiner jetzigen beziehung streiten gelernt. ich war davor 7 jahre mit jemandem zusammen und wir hatten eine katastrophale art der konfliktbewältigung: nämlich keine. so musste das irgendwann ein ziemlich schmerzhaftes ende finden. ich habe gelernt, dass reibereien dazugehören, wenn beide auf ihre kosten kommen wollen und man nur miteinander weiterkommt, wenn man eben auch mal diskutiert, kompromisse schließt und mal der eine, mal der andere nachgibt.

    hat sich eigentlich lustig ergeben – während ich durch meinen exfreund zur fotografie gekommen bin, fotografiere ich heute noch und habe meinen freund zu diesem hobby gebracht. jetzt machen wir es leidenschaftlich gern gemeinsam und jeder bringt neue ideen mit ein – ein hobby kann so schön wachsen, wenn man es teilt.

    Gefällt mir

    1. Ja das sehe ich ganz genauso , gemeinsame Hobbies sind wirklich was tolles , bei uns ist es der Sport . Es hilft dann total wenn man sich austauschen kann tips geben, anspornen .

      Gefällt mir

      1. absolut! bei uns ist es fotografieren und dann eh auch noch diverse andere sachen. ist schon gut, wenn man sich gemeinsam für etwas interessiert und motiviert. man muss nur aufpassen, dass kein (zu starker) wettbewerb draus wird. das ist dann wieder ungesund.

        Gefällt mir

  2. jaja, die liebe…die beziehung…
    ein ewiges spiel mit immer neuen(alten) erkenntnissen und immerwährenden wiederholungen.
    😀

    hauptsache es regiert der friede und der streit läßt sich in günstige, produktive, kreative bahnen leiten .

    liebe grüße!

    Gefällt mir

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s