Das kreative Loch


DSC_0038Hallo Ihr Lieben,

Ich muss mich entschuldigen, dass gestern ungewohnterweise überhaupt kein Beitrag von mir hier erschienen ist. Mein Tag war gestern ziemlich voll mit Arbeiten danach noch Wakeboarden, das zehrt an den Kräften und anschließend fällt man eigentlich nur noch auf die Couch und möchte sich nicht mehr bewegen. Ich muss auch zugeben, dass ich gerade merke, dass ich mich in einem kleinen kreativen Tief befinde. Ich habe seit gut einer Woche keinen Stift mehr angerührt und auch die Kamera kam nur selten zum Einsatz. Mein Ideenreichtum für neue Beiträge war auch schon mal höher, aber ich denke das ist normal, dass man solche Phasen hat. Eigentlich habe ich schon genau im Kopf, welches Motiv meine neue Zeichnung werden soll, doch ich ertappe mich dabei wie ich innerliche Hemmungen aufbaue zu beginnen, aus Angst keine so gute Arbeit wie die letzte abzuliefern. Klingt komisch ist aber tatsächlich so. Aber keine Sorge, ich werde dem inneren Schwein noch ordentlich eins pfeifen und dann läuft das schon alles wieder hoffe ich.

Nichtsdestotrotz genieße ich gerade den beginnenden Sommer in vollen Zügen – Sonnenuntergänge, See, lange Abende im Freien. Lebenslust pur!

DSC_0027

 

———————————————————————————————————————

Achja und nicht vergessen, noch bis heute Abend läuft die  Disney Blogparade, einfach einen kleinen Beitrag über Euren Lieblingsfilm von Disney schreiben und schon seid Ihr dabei!

Advertisements

2 Kommentare

  1. Hey, solche Situationen kennt jeder. Bei Autoren wird es liebevoll als „Schreibblockade“ bezeichnet. Man hat Angst nicht so gut zu sein, wie man sein möchte. Mir macht auch häufig meine eigene Vorstellung von Perfektion einen Strich durch die Rechnung. Ich schreibe nicht, so viel, wie ich möchte, andere sind viel besser… Und dann kommt das Loch. Es geht einfach gar nichts mehr. Man will sich aufrappeln, aber es funktioniert nicht.
    Doch irgendwann kommt die Motivation wieder, und man denkt sich, scheiß drauf, dass andere besser, schneller, toller, was weiß ich was sind. Ich mache das, weil ich es gerne mache, nicht, um mich mit anderen zu messen! Obwohl kleine Wettbewerbe oder Challenges auch zur Motivation beitragen…
    Also, fühl dich gedrückt. Du bist nicht allein 😉
    Grüßchen, Tinka

    Gefällt mir

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s